Deine Sternenherkunft

Versuch einer Typologie:

Das folgende Modell beruht auf Jeff Green‘s Aussagen über die Siriusenergie, ergänzt durch die Ausführungen von Dietrich von Oppeln (“Lemuria”) über die Sternenherkünfte. Der Ausgangspunkt ist: Vor etwa 100.000 Jahren kamen die Wesen von Sirius, den Plejaden und Orion auf die Erde, um dem bis dahin schwach entwickelten Bewußtsein (‘Primaten’), das auch permanent von anderen Ausserirdischen manipuliert wurde, zu helfen und das Erdenbewußtsein auf eine höhere Schwingungsebene zu bringen. Von da an bevölkerten bewußte Menschen die Erde.
Nach Jeff Green korreliert die Siriusenergie mit den veränderlichen Zeichen: Zwilling, Schütze, Jungfrau und Fische. Das Gesetz der Dreiheit aufgreifend, machte es mir viel Sinn, die plejadische und die orionische Sternherkunft (von denen Jeff nicht spricht) für wahr zu nehmen und den beiden andern Kreuzen zuzuordnen. Damit ergibt sich schlüssig und astro-logisch eine Korrelation der Plejadenenergie mit den kardinalen Zeichen: Widder, Waage, Krebs und Steinbock, sowie die Korrelation der Orionischen Energie mit den fixen Zeichen: Löwe, Wassermann, Skorpion und Stier.
Um nun eine Dominanz einer bestimmten Sternenherkunft ist weder das Sonnenzeichen, noch die quantitative Auszählung des Computers maßgeblich, sondern eine qualitative Bewertung (Hauptachsen, Knoten und Herrscher, Pluto, Häuserbesetzung, inhaltliches Kernthema etc.). Die Sternenherkunft beschreibt die spirituelle Basis eines Menschen, die eine bestimmte Grundschwingung erzeugt und jenseits aller psychologischen und karmischen Dynamiken wirksam ist.
Zu bedenken ist auch, daß auf der langen Reise unserer Seelen durch die Universen sich die Sternengene bereits vermischt haben – was ja letztendlich ohnehin das Ziel ist – Typen in absoluter Reinform sind also selten. Meist dominiert eine Herkunft, oft sind zwei etwa gleichwertig. So entstehen dann Sirianer-Plejadier, Sirianer-Orioner (selten), Orioner-Plejadier. Diese ‘Mischlinge’ haben die jeweiligen Energien schon bis zu einem gewissen Grad miteinander verbunden und können diese auch in der Welt zusammenführen.

——————————————————————————————————————-
Deine Sternenherkunft:

Betonung von Zwilling/Schütze, Jungfrau/Fische:   =  ca. …… % Sirius.

Betonung von Krebs/Steinbock, Widder/Waage:   =  ca.  ……. % Plejaden.

Betonung von Skorpion/Stier, Löwe/Wassermann:    = ca.  ……. % Orion.
——————————————————————————————————————-

Sirianer

Schwingung: “Weisheitsschwingung”, “Wahrheitssuche”, “Kosmische Einstimmung”.

Fähigkeiten: Offenheit für Intuitionen, Visionen, Metaphysik, energetische Wahrnehmung, Verbundenheit mit Kosmos, Natur und Tieren, Forschergeist, Wahrheitssucher, Begeisterung, Integrität.

Problematik:  Frustration über die Nichterfüllung oder Nichtumsetzbarkeit von Visionen und Idealen. Das Gefühl, von Gott auf diesem Planeten vergessen worden zu sein. Tiefe innere Einsamkeit, Entfremdung und Heimweh (“Ich will nach Hause”). Arroganz, Märtyrertum, Rückzug, Elfenbeinturm, Fundamentalismus, Perfektionismus, Schuldgefühle, Spirituelles Ego, polarisieren (schwarz-weiß), Ungeduld, Sprunghaftigkeit, Disziplinlosigkeit, Stolz,, Krankheit. Bessere Zeiten oder bessere Menschen abwarten.

Geld: Wollen weder Macht noch Geld. Halten sich vornehm heraus.

Sexualität: Das Ziel der kosmischen Vereinigung. Die spirituelle Sexualität. Das Spüren der sexuellen Schöpferkraft ist wichtiger, als der Partner (Plejadier: “Du bist so weit weg”). Bei Verletzung: sexuelle Zerstörungswut oder Abstinenz.

Zeichen: Aufrecht stehendes Pentagramm.

Was ihnen hilft: das Wissen um ihre Herkunft, Tiere/Natur/Sternenhimmel, sich selbst und anderen vergeben, Bereitschaft zur Mitgestaltung der Realität, Disziplin, Macht nicht abgeben an O & P.

Negative Sirianer: Inquisitoren, Fundamentalisten, Absolute Heilsverkünder.

Positive Sirianer: Jesus.


Plejadier

Schwingung: “Liebesschwingung”

Fähigkeiten: Unterstützen, Bewahren, Schützen, Pflegen. Die Verbindung zur Göttin. Die Verbindung mit urweiblichen Kräften (“Hexen”). Die Verbindung zu Liebe und Schönheit, Tanz & Erotik. Emotionale Kraft. Vergeben. Bevorzugen weibliche Energie.

Problematik: Rückzug wegen Enttäuschung und Verwundung. Selbstmitleid, Frustration. Die Suche nach den großen Gefühlen bzw. nach dem genau richtigen Gefühl. Sehnsucht nach dem Seelenpartner. Rückzug in Esoterik oder idealistische Lebensgemeinschaften.

Geld: Angewidert von Geld und Macht.

Sexualität: Ziel: Partnerverschmelzung. Seelisch-emotionale Sexualität. Unersättlichkeit.

Zeichen: Das AUM \

Was ihnen hilft: Selbstverantwortung. Balance von Geben und Nehmen. Ausbalancierte Geschlechtsrollen.

Negative Plejadier: Übermütter. Sentimentale Romantiker. Schwebende Esoteriker. Verhärtete Seelen.

Positive Plejadier: Die hl. Maria. Lady Di? Mutter Theresa?


Orioner

Schwingung:  “Gute Erdung”. “Ausrichtung auf Realitätsbewältigung”.

Fähigkeiten: Die Bereitschaft, die vorgefundene Realität zu gestalten. Bereitschaft zu Verantwortung, Macht und Kampf. Stark in Organisation und Logistik. Umsetzen von Ideen. Pragmatismus. Mentale Orientierung. Logik. Freude an Genuss und Spielen. Leistungsbereitschaft. Bevorzugen männliche Energie.

Problematik: Festhalten. Materialismus, Formalismus, Ideologie, Technokratie, Kontrolle, Mißtrauen, Hedonismus, Egozentrik, Konsumwahn, Manipulation und Zerstörung. Können spirituelle Heilung auf jeder Ebene schwer akzeptieren.

Geld: Geld ist o.k.

Sexualität: Ziel: Körpervereinigung. Physisch-Mentale Sexualität. Schönheit und Vitalität wichtig. Bei sexueller Verletzung: Überbetonung des Genitalen, Vergewaltigung, Eifersucht/Besitzansprüche, Gefühlskälte.

Zeichen: Die PYRAMIDE

Was ihnen hilft: Objektivierung. Vertrauen in größere Wahrheiten.

Negative Orioner: Machtmenschen. Spitzel, Kontrolleure, “Big Brother” (1984). Militaristen. Die, die Atlantis zum Untergang brachten.

Positive Orioner: Willy Brandt? Gandhi? Einstein?


Alle Energien haben ihren Platz und ihre Funktion. Für das Gleichgewicht der Energien auf diesem Planeten sind alle Energien erforderlich. Jedoch hat sich in den letzten 8 bis 9000 Jahren die orionische Weltauffassung (“Patriarchat”) durchgesetzt, auch weil Sirianer und Plejadier dies zugelassen haben. Wir leiden also nicht an der orionischen Energie (die zur Zeit das kollektive Bewußtsein prägt), sondern an der weitgehenden Abwesenheit der sirianischen und plejadischen Energie, die die negativen Seiten der orionischen Energie hervorgebracht hat. Der Transit von Pluto durch Schütze wird besonders die sirianischen Energien wieder ins Bewußtsein bringen und viele Sirianer werden aus ihren Verstecken kommen.

2